Der Unterschied zwischen Anspruch und Wirklichkeit?

Dein Name sei Breitseite.

Nachdem wir beim 21. Millerntor-Cup den 6. Platz in der Halle gemacht haben, haben wir uns auch für das Freilufttunier angemeldet. Und wir hatten großes Glück ausgelost zu werden um daran teilnehmen zu dürfen. Wir dann gleich den Turnierbeitrag überwiesen, den Teamanmeldebogen abgesendet und dann war nur noch warten auf Pfingstmontag angesagt. Die Gruppen wurden ausgelost und wir hatten gleich mal die Grasgrünen Grashüpfer in Spiel 1, UPS im 2. und die Millerntoristen im 3. Spiel. Alles Vorrundenspiele. Wir uns ein wenig informiert und da war uns klar, die Vorrunde schaffen wir locker. Wenigstens Halbfinale war unser Ziel. Und so wurden es immer mehr, die mitspielen wollten. Wir hätten locker eine 2. Mannschaft stellen können.

Als wir damals unseren Doppelhalter (du weißt schon, best Kutten in Town) gebastelt hatten, kamen wir auch auf die Idee neuer Shirts fürs Turnier. Und dabei wußten wir noch nicht mal, ob wir ausgelost werden. Das Logo stand schnell fest. Die Farbe wurde noch ein wenig ausdiskutiert. Dann aber stand das Ergebnis fest. Und wir fanden, es kann sich sehen lassen. Heike, die Chefdesignerin, hatte uns alle überzeugt. Einfach ein tolles Shirt. Und so kam die Maschinerie ins Laufen. Die Mädels und Jungs im Fanclub angemailt und sie mal bestellen lassen. Daß dann Heike & Robert am Ende noch Streß mit dem Paketdienst hatten, dies war zur Beruhigung der Nerven nicht wirklich förderlich. Daher muß man schon sagen, alles gut gemacht, 100%ig.

Da wir auch für Fair play eintreten, dachten wir uns, daß es mal wieder Zeit wäre für ein paar Wimpel. Zuerst die für die Vorrundengegner, dann Zwischenrunde und übers Halbfinale bis hin zum Finale. Von der Schönheit der Wimpel kannst Du Dich im Bilderlink überzeugen. Nur Achtung, es könnte Augenkrebs die Folge sein.

Und dann kam das Pfingstwochenende. Sonnenschein und es war sogar mal richtig warm, also im Gegensatz zu den bisherigen Tagen im Jahr. Ich hatte Nachtdienst, kam früh heim. Hatte den abKOCHer noch kurz angerufen. Brian meldet sich, daß es bei ihm in Itze schon beinahe Hochwasser gäbe, und dann war ich noch fix im Bad. Wie schon beim Hallenturnier, ohne rasieren, aber mit duschen. Dann also ab zur UBahn und dann mit dem abKOCHer getroffen, dann kam auch schon Malte C hinzu, Paul ebenso. Und auch Azlan war in der Bahn. Wir also gegen 08:³° Uhr St.Pauli angekommen und hin zum Stadion, spielen auf dem Rasen des Millerntor-Stadions. Und hee, da standen schon die Anderen. Kaká, Stanley, Brian, Malte B und Gehegepeter. Knobi kam hinzu, auch Fabian. Und dann schon die ersten von der Sektion THC Neu-Wulmsdorf. Evi natürlich, unser brasilanischer Spieler. Dann auch Flo, Jan, Stefan. Immer mehr kamen hinzu. Und da noch Zeit war, war doch klar, daß wir ein wenig helfen würden. Dafür hatten wir uns ja extra so zeitig getroffen. Wasserkästen mußte bewegt werden. Brötchen aufgeschnitten, geschmiert und belegt werden. Und hier und da wurde noch etwas geholfen. Aber viel war nicht zu tun, denn wie heißt es so schön? "viele hände, schnelles ende.". Und so konnten wir uns den Zaunlappen widmen. Die Jungs haben sich umgezogen, und da kam auch schon Muddi :-P. Wir uns noch mal bei der Turnierleitung gemeldet, ein Kasten Wasser bekommen und drauf gewartet daß es endlich losging. Heike & Robert kamen mit den Shirts. Da haben wir lange drauf gewartet, nicht wirklich wenige in Pink :-D.

Heike hatte sich noch eine Besonderheit einfallen lassen. Ein Kuchen mit dem Breitseite-Stern und dem verzierten 'sucks'. Leider stand auch dieser Kuchen nicht unter einem guten Stern. War auf der Fürth-Fahrt es nicht so, daß sich jemand drauf setzte? War es diesmal so, daß jemand drauf stand. Wenn auch nur am Rand, aber ärgerlich allemal. Aber zum Glück war der Kuchen eingepackt, so daß man ihn wenigstens noch essen konnte. Hat mal wieder gut geschmeckt. Und daß er am Ende sogar als Bestechung herhalten mußte, dies war richtig :-P.

Es kam zu Spiel 1 in Gruppe E, gegen die Grasgrünen Grashpüfer. Platz 3. Wimpelübergabe vor Spielbeginn. Und dann gings auch schon los. Unsere Supporter machten es sich vor der Nord bequem. Schlachtrufe und Doppelhalter waren im Einsatz. Natürlich in den Shirts des Turniers. Und schon führten wir 0:1 durch Malte B gegen die Grasgrünen. Und doch, es sollte kommen wie wir befürchteten, obwohl wir motiviert waren, wir kassierten den Ausgleich und auch noch das 2:1. Schade dabei war, daß die Grasgrünen nicht wirklich besser waren. Aber wir hatten fast keine Abwehr und auch vorm Tor waren wir etwas schwach. Leider hatten wir auch gleich einen Verletzten zu beklagen, Malte C, gute Besserung. Vor allem, da er am kommenden Wochenende noch ein Spiel bestreiten muß. Und es muß gewonnen werden, sonst steigt seine Mannschaft ab. Auch hier, viel Glück. Nun denn, das Spiel wurde verloren und wir zogen mit hängenden Köpfen zurück zu unserem Platz. Kurze Teambesprechung :-D. Und dann war eine Pause bis zum nächsten Spiel.

Und hier schon mal ein Wort zum Catering. Kaffee, Kuchen, belegte Brötchen, Salat, gegrilltes Zeugs und Eis. Ebenso natürlich das Wasser und das Bier. Da haben sich viele Leute extrem viel Mühe gegeben. Tolle Leistung, herzlichen Dank. Ich glaube kaum, daß hier & heute jemand unterversorgt war. Es war wirklich Super. Ebenso kam der Überschuß einem guten Zweck zugute. Da legt man gerne auch mal mehr auf den Tisch.

Super war auch, daß wir als Fanclub die ganze Zeit zusammenhockten und uns heftigst amüsierten. Da kamen alte Auswärtstouren zur Sprache. Auch Erlebnisse bei den Heimspielen wurden wieder ausgetauscht. Und wer einige von uns kennt, der weiß, daß wir nur am lachen waren. Es ist schon erstaunlich, was da alles zu Tage kommt. Irre.

Wir hatten wohl zu sehr in alten Erinnerungen geschwelgt, denn auch unser zweites Spiel war nicht wirklich erfolgreich. Ja, wir spielten 1:1, wobei Paul der Pass zum Eigentor des Gegners spielte. Und ich sah den Ausgleich leider nicht. Und wieso? Weil ich verpaßt hatte den Wimpel vorm Spiel an Fabian weiterzugeben. Also mußte ich kurz vor Schluß einmal übern ganzen Platz entlang, Wimpel holen um diesen dann am Spielende übergeben zu lassen. Aber besser spät als nie, richtig?

Spiel 3, gegen die Millerntoristen, dies war nun wirklich unsere letzte Chance um im Turnier weiterzukommen. Wir wieder an der Nord Position bezogen. Zur Einstimmung gabs eine kleine Pyroshow mit Sternchenfeuer (Wunderkerzen). Vivien & Miriam kamen auch noch hinzu. Unser Support war nicht wirklich schlecht, wohl aber die Leistung auf dem Feld. Schon der dritte Torhüter im dritten Spiel. Keine Zuordnung auf dem Feld. Entweder alle vorne oder alle hinten. Aber wenn alle vorne sind, der lange Pass des Gegners unsere Mannschaft überspielt, dann stehen die vor unserem Tor mit zwei Spielern und dann ist es recht einfach mit 2:0 zu gewinnen. Ausgeschieden. In der Vorrunde. Raus, Aus, Vorbei. Der Unterschied zwischen Anspruch und Wirklichkeit? Dein Name sei Breitseite.

Nun denn, nach einem kurzen Wunden lecken, haben wir uns an unserem Platz eingetroffen. Dort unseren Küchenchef Thomas mit Sohn Thomas getroffen, grad als ich am Essen war. Kurz geschnackt und schon war klar, der kleine Tom (zum besseren Verständnis) spielt mit beim Kinderturnier. Und bevor es dort losgehen konnte, mußten wir einen Regenschauer überstehen. Und manchmal sah es echt so aus, als ob es nicht weiter gehen konnte.

Und doch, es ging weiter. Zwar nicht für uns, aber Tom, im viel zu großen Breitseite-Shirt, schaffte den 3. Platz. Viel viel besser als es für uns selbst möglich war. Klasse.

Wir nebenher natürlich weiterhin dem Catering gefrönt. Das eine oder andere Bier benetzte die Lippen und den Gaumen. Grillfleisch wurde gierig aufgenommen. Und auch der Kuchen blieb nicht unbeachtet. Wie schon geschrieben, tolle Leistung. Ebenso konnten wir das Fanclub-Buch erwerben, was auch reichlich getan wurde. Es durchzulesen wird wohl etwas Zeit in Anspruch nehmen, aber dies lohnt sich auf jeden Fall.

Das Turnier ging natürlich auch ohne uns weiter. Unsere Wimpel wurden so ja nicht mehr benötigt, so haben wir ein paar verschenkt. zB an die Spinner, die zwar von sieben Spielen fünf verloren und zwei ausgeglichen bestritten, aber dies mußte natürlich gewürdigt werden. Ebenso weil Kuddel just an diesem Pfingstmontag seinen 50. Geburtstag feierte. Auch hier, herzlichen Glückwunsch. Auch die Spieler der Freibeuter-DD bekamen einen Wimpel. Und die Turnierleitung konnte sich über den FINALE Wimpel freuen. Ebenso über etwas Kuchen und ein Shirt :-D.

Schön fand ich, daß wirklich nur wenige von uns heim gingen und wir somit bis zum Schluß vor Ort waren. Uns amüsierten, andere Teams anfeuerten und auch der Siegerehrung beiwohnten. Nun ja, rühmlich war unser Auftritt auf dem Feld nicht, wir wurden mit einem Unentschieden (wie müssen denn die anderen gespielt haben?) 27. Platz. Und doch, einen Sonderpokal gab es dennoch für uns.

Der berühmte Schädel-Pils-Cup.

Mehr davon im Bilderlink, weiter unten.

Wie gesagt, der Siegerehrung und den Danksagungen beigewohnt. Den anderen Teams den verdiensten Applaus gespendet. Ich denke, die waren alle irgendwie besser als wir. Oder sind wir Sieger geworden? Dann haben wir noch ein bisserl geholfen. Und als am Ende nichts mehr zu helfen gab, sind wir ins Jolly. Dachten wir. War aber leider noch geschlossen. Malte B hat sich dann verabschiedet. Und wir dann also ins St.Pauli Eck mit ein paar von den Simulanten. Dort auch den Chaotiker getroffen und zwei Knollen und einen Mexikaner getrunken. Aber es war dann Zeit für uns zu gehen, wir suchten erst mal was zu Futtern. Unser Ziel lag zwar nicht weit, aber ist dir aufgefallen wie sehr Pink das Straßenbild beherrscht? Siehste auch bei den Bildern.

Unser Futterziel war zu voll, also wir weiter. Und hee, einen echt lecker Döner gegessen. Hat wirklich gut geschmeckt. Und dann, siehe da, wir also wieder weiter gezogen und dann hatte das Jolly offen. Dort noch ein paar Bierchen grtrunken, gekickert, aber dennoch arg müde gewesen. Naja, ich hatte ja Nachtdienst und bin ja auch nicht mehr der Jüngste :-D. Und so gings dann irgendwann mal heim. Keine Ahnung wie lange Knobi & Kaká noch blieben, aber ich war kurz vor elf daheim. Und wollte ich noch etwas TV schauen, aber glaubs mir, ich packte nur noch den Pokal und die Banner aus, duschte und fiel ins Bett und schlief meine gewohnten vier Stunden.

Vielen Dank an alle die sich für dieses Turnier eingesetzt haben. Vielen Dank an alle, die dieses Turnier möglich gemacht und organisiert haben.

Vielen Dank an den &

Vielen Dank.

Natürlich auch vielen Dank an die Mädels und Jungs vom Catering. Ganz toll.

Und hee, auch vielen Dank an unsere Queen Merchandise. An alle in unserem Fanclub die es möglich machten dabei zu sein. Und naja, und dies alles mit der Hoffnung verbunden, daß wir beim nächsten Turnier (in der Halle) und im nächsten Jahr auf dem Feld etwas besser abscheiden werden :-D.

Es war ein toller Tag, hat sich unbedingt gelohnt, auch weil wir mit vielen anderen Fanclubs ins Gespräch kamen und uns austauschen konnten. Liebe Grüße an unsere direkten Nachbarn "die Spinner", an die "Freibeuter-DD" und auch an die "Simulanten".

Und hier die Platzierungen:

Spassgruppe:
8. Die Spinner
7. Minute 76
6. Zaunlounge
5. Basis
4. TJ Graceland
3. Die Netten Kiezwichtel
2. Simulanten
1. BW Maulwürfe

Hauptfeld:
32. U18
31. Freibeuter DD
30. Milchschnitten
29. G.A.S.
28. Alte Schule
27. Breitseite
26. Halli Galli
25. 1. Autohif Südheide
24. Viva la cerveza
23. Queerpass
22. Viva Con Agua
21. Diana´s Darlings
20. BW Apple
19. UPS
18. BW Tulpen
17. Hamburger Originale
16. WKA Trullerbü
15. Pendler Lüneburg
14. Olsborg
13. Youngtimer JD
12. Cosa Nostra
11. Harry´s Vagabunden
10. Arrogante Arschlöcher
9. Millerntoristen
8. Modefans Knabeweg
7. Blödes Volk
6. Grasgrüne Grashüpfer
5. WB Kaffeetrinker
4. enfants terribles
3. NTI
2. Stadtpark Rabbits
1. Kommando Boys in Brown

Fairplay-Pokal: Alle
Schädel-Pils-Cup (Bester Gesamtauftritt):
Breitseite!

Euer Jens 

und hier schon mal die ersten Bilder

und hier die Bilder von Muddi