15
No
gauck is in da house
15.11.2016 17:38

meine kleinen blogeinträge müssen ja begehrlichkeiten geweckt haben. wie anders ist es zu erklären, daß jetzt gerade auch die gaucks hier sind. wie gesagt, ich kann sie verstehen. und durch die berichte wird man ja auch animiert mal hierher zu fliegen. aber wie es so ist, man hat ja dann auch immer irgendwie angst, daß die nun plötzlich an der tür klingeln. und dann hat man nichts im haus und es wird etwas peinlich. kannst ja nicht sagen: "klar, kommt zu besuch. und wenn ihr schon aufm weg seid, hier vorne gibts noch nen supermarkt, bringt saft mit.". mal ehrlich.

und so habe ich die gunst der stunde genutzt, und das wetter sollte demsentsprechend werden, und bin von otsuka station nach shinagawa, dort weiter mit der keikyu line im limited express nach kanazawa-hakkei um dann mit der seaside line nach hakkeijima zu fahren. klingt vielleicht kompliziert, ist es aber nicht. nur die reisezeit liegt so bei etwas über 90min pro strecke, aber es ist recht unterhaltsam.

also an der station hakkeijima angekommen, über eine brücke und schon kann man auf das gelände sehen. wenn auch nur einen sehr kleinen teil. es war tshirt wetter und die sonne zeigte sich schon etwas. war aber ein schwerer kampf gegen nebel und diesigkeit. doch am ende gewann die liebe frau sonne.

man hat die möglichkeit sich ein günstiges ticket für das yokohama hakkeijima sea paradise zu kaufen. für 3.000 ¥ kann man diese sachen hier nutzen. also alles rum um aquarium usw.. für so 2.000 ¥ mehr, hätte ich auch diese attraktionen nutzen können. aber mal ehrlich, dies wäre nichts für mich. ich wollte ja etwas spaß haben, keinen herzkasper bekommen.

und so bin ich durch die verschiedene aquarien gewandert. habe mich mal wieder beeindrucken lassen. da alles auf einer insel untergebracht ist, ist man natürlich von wasser umgeben. selbst die achterbahn reicht ins wasser hinein, siehe bilder weiter unten. und es ist alles sehr weitläufig angelegt. gemischt auch mit den attraktionen. und den fressbuden usw..

es gab auch ein großes delfinarium. ich bin da immer sehr zwiegespalten. einerseits sehe ich, daß die tiere für eine show instrumentalisiert werden. anderseits ... ach mensch, wirklich schwer es zu erklären. den zweispalt siehst du ja auch und kannst dir ja deine gedanken selbst machen. (jetzt bin ich fein raus, denn ich habe das problem auf dich abgewälzt).

man kann auch fischen, also angeln. und dann die fische zu einer grillbude bringen und seinen selbstgefischen fisch vertilgen. aber zum einen fehlt mir die geduld und zum anderen wollte ich lieber einen kaffee. gesagt, getrunken. nach einer kleinen pause ging es also weiter.

es gab so eine art anfassaquarium, da konnte man große und kleine fische und meeressäuger anfassen. so reizvoll es für die einen war, ich habe da lieber nur bilder von gemacht. aber den kindern hats gefallen. ebenso sah ich ein rießiges walross. man gab mir, warum auch immer, auch schon mal den namen antje. verstehen kann ich es nur nicht :-D.

nach gut vier stunden bin ich dann noch um die halbe insel gelaufen, habe die achterbahn aber auch den sonnenuntergang geknipst und dann war ich froh, daß ich an der seaside line angekommen bin. die beine taten mir leicht weh. müde war ich. und es war immer noch so warm, daß ich im tshirt unterwegs war. dann wieder den weg zurück zur otsuka station. dort gleich bei meinem ramemladen erst mal eine großte schüssel verdrückt. weckt die lebensgeister. dann im riddle. caffee & bar noch meine zwei tassen kaffee getrunken und dann heim.

tja, und obwohl ich ja vor den gaucks geflohen bin, klingelte es abends doch noch an der tür ... und zwei freunde kamen mit ein paar getränken vorbei. und kurz nach drei uhr bin ich ins bett. das kopfweh hielt sich in grenzen. und ich bin froh, daß ich früh nicht aufstehen mußte zum arbeiten :-D

jens

und hier sind die bilder.

ziege = schwein?
und sonst so?

Kommentare