26
No
takeshi’s castle
26.11.2016 18:03

wer kennst es nicht, takeshi’s castle? und wer hat nie diese sendungen gesehen. ich habe es immer gerne gesehen, mich dabei kaputt gelacht, wenn die kandidaten dort versuchten die aufgaben zu erfüllen. so etwas vermisse ich heute eigentlich schon. denn seien wir ehrlich, 16 tage dschungelcamp sind einfach zu wenig bzw eben doch kein ausgleich zu takeshi's castle.

und heute so? heute traut sich ja niemand mehr zum obst zu machen. alles muß unbedingt korrekt sein, für die außendarstellung. niemand will sein wie ein häschen:

naja, vielleicht noch tuxedo mask:

da muß man dann doch eher gediegen vor einem baum stehen:

vielleicht noch etwas provokant, weil man ja zugibt, daß man vielleicht alkohol mag:

oder man steht auf alte bauten und etwas lokalkolorit, damit man zeigen kann, man geht auch mitten rein:

aber ehrlich, wer zeigt schon sein wahres ich, seinen körper? da ist bei vielen die schamgrenze viel zu hoch. was gibt es denn schon zu verbergen? weiß man(n)/frau nicht, wie mensch aussieht? also ich bin da nicht zu ängstlich, ich zeige mich da ganz offen:

und es spricht ja auch nichts dagegen, zuzugeben, daß man sich auch beraten läßt:

lieber zeigt man, daß man sportlich ist, daß man sport treibt. undbedingt dazu gehören, nie außenseiter sein:

sich aber mit fremden mächten treffen, dabei vielleicht noch ein bild machen lassen? dazu haben die wenigstens mut:

nee, dann lieber kultur und sightseeing, nur damit es für daheim gut aussieht:

aber ich bin da anders, und ich schäme mich nicht, dies zuzugeben:

und ich kanns auch anders. denn wenn es draussen düster wird, der nebel durch die gegend streift:

die menschen ängstlich durch einen bach flüchten:

dann gibt es nur noch einen, der zur rettung erscheint: stolz und vorurteil (ich hoffe, es ist kein titel für einen pornofilm).

und wenn am ende des tages die welt gerettet ist, dann gibt der held die interviews:

(heinsi, jetzt stinkste ab mit deinem korea-austria-dingens :-D, du pfeiffe)

aber vielleicht ist alles ganz ganz anders und es ist dann doch wie im letzten jahr:

und doch, der held zeigt niemals sein wahres inneres. dann präsentiert er sich lieber hart, sie schon im letzten jahr:

oder so, in der rolle des cops, der gegen das system kämpft. und gegen die gefahr aus den eigenen reihen, der schmierlappen:

macht ihr nur euere bilder für facebook, instagram und pinterest. durchgestylt und auf hochglanz getrimmt. mit einer choreo, daß man gar nicht merkt, daß es nur eine show für die welt ist.

nur ich, und takeshi's castle, wir bleiben true.

jens

schweinehimmel
"sagen sie mal, herr jens ...

Kommentare