01
No
trick or treat on halloween.
01.11.2017 12:49

hier bin ich also. nach monaten/wochen der vorbereitung (dank an paul, daß man es auch alles sehr kurzfristig regeln kann :-D), konnte es losgehen.

montag früh gegen 05:30 uhr, der wecker klingelt. in der nacht zuvor noch vier footballspiele gesehen, bundesliga ebenso. volles sportprogramm auf tv und rechner. ein zwei bierchen. und nach kurzer nacht, dann rasieren & duschen. die alarmanlage eingeschalten, und ab gehts. dank hotelshuttle, aber durch mein schlechtes zeitmanagement, selbige nicht gehabt um noch mit den kollegen zu schnacken, aber was hätte man sich auch sagen sollen? ich war eh zu ängstlich um aufnahmefähig zu sein, und direkt am terminal abgesetzt worden.

flug und drum herum? so war mein flug, die bewertung. und nach gut, ab frankfurt gerechnet, 10:45 h in tokio gelandet, früh um kurz vor sieben. einreise, gepäck abholen, zollkontrolle, alles wie immer. dank meiner pasmo karte und noch vorhandenem guthaben, vom haneda airport, via shinagawa nach otsuka gefahren. ist berufsverkehr ja nicht schon per se voll und nervig, dann frag mal die leute, wenn dann noch jemand mit seinem gepäck dazwischen rumdüst. aber ich selbst war zu müde um mir gedanken zu machen.

so, wohnung bezogen, diesmal wieder south side otsuka station. schön mit balkon, in der 10. etage. noch fragen? kollege würde sagen: "na wenigstens hatten wir glück mit dem wetter". wie recht er hat :-D. wohnung selbst ist gut. bad getrennt von der toilette, somit auch kein generve, passt. erst mal ein kurzes nickerchen. aber länger als eine stunde wars dann doch nicht.

so bin ich erst mal nach ikebukuro, wollte in einem bic camera store eine sim karte fürs internet kaufen. ist ja auch eine gute idee. nur leider macht es wohl mein samsung nicht und so kam es nicht zum deal. bin jetzt am überlegen, ob ich wie bisher, immer free wifi nutzen will oder ob ich mir für 5.378 ¥ = also 40,71 €, inklusive tax, nicht ein smartphone kaufe. dann die sim-karte dazu. muß ich mir noch mal genau überlegen. vielleicht hat ja ein freund ein altes smartphone hier, da muß ich mal fragen.

auf dem weg zurück nach otsuka, da traf ich den joker aufm bahnsteig.

ach ja, es ist ja halloween. und ich habs glatt vergessen. nur nicht wundern wegen der haarfarbe. es ist ja halloween, da hat er sich verkleidet :-P.

kurz etwas essen & trinken eingekauft, und dann hin zum riddle. coffee & bar.

my home away from home. . willkommen zu hause.

und was macht man als guter gast, freund, der wieder heim kommt? natürlich, er bringt etwas mit.

fünf craft beer von der hamburger hopper bräu. macht sich gut in einer bar, die sich auf craft beer spezialisiert hat. und da das hauptaugenmerk natürlich weiterhin auf kaffee liegt, habe ich dazu auch eine spezialität mitgebracht, ist doch klar. und noch eine kleine auswahl an niederegger marzipan. und auch wenn man marzipan auch in japan kennt, diese auswahl ist neu und speziell. kam ganz gut an :-).

und da halloween ist, ist es auch nicht verwunderlich, daß a) so etwas zu sehen ist:

wobei ich glaube, es ist tatsächlich nur für diesen tag passiert und es auswaschbare farbe, und b) der kaffee auch etwas besonderes sein sollte:

.

aber dies ist er im riddle ja eh immer. und so habe ich gute two and a half ... stunden dort verbracht, bevor mich der sandmann gerufen hat. aber hee, erster tag.

daheim ein paar mails gecheckt, hier und da noch etwas geschrieben, und schon konnte ich beruhig ins bett fallen. dann wieder aufgewacht, etwas whatsup und ebooks gelesen. um dann gegen 3 uhr endgültig zu schlafen. kurz nach 8 uhr wach geworden. die sonne schien, tut es jetzt 12:49 uhr noch immer. gefrühstückt und das wars dann auch schon vom gestrigen tag.

ich bin angekommen, wie man so schön neudeutsch sagt.

jens

auch auf

sapporo, whisky und bier
mal ganz entspannt

Kommentare