17
No
und sonst so?
17.11.2016 17:50

ich bin jetzt des öfteren gefragt worden: "sag mal, herr jens, was machst du eigentlich an den tagen, über die du nichts schreibst?". eine gute frage, wie ich finde. und daher will ich sie dir beantworten.

4 stunden pro tag gehen drauf, weil ich mit meiner mutter per whatsapp streite, wer das letzte wort hat. nee, stimmt so natürlich nicht. es sind mehr als 4 stunden :-D. der rest ist der zeitumstellung geschuldet, hahaha.

also, zum einen bin ich hier im urlaub. was bedeutet auch mal länger zu schlafen oder abends länger zu feiern. letzteres beeinflußt natürlich die sache mit dem langen schlafen. und da ich im urlaub bin, muß ich auch nicht jeden tag action haben und gehe es daher auch ruhiger an. verständlich, auch für dich.

ich bummle dann einfach durch die gegend. fahre mal ein stück raus und bummle da etwas rum. hin und wieder lese ich auf einer parkbank oder ich schaue dem treiben einfach zu. oder ich gehe in einen onsen und lasse es mir gut gehen.

einige zeit geht auch mit einkaufen drauf. und auch mal die wäsche waschen. denn bei sechs wochen japan, da kann ich nicht jeden tag saubere klamotten anziehen ohne zwischendurch zu waschen. denn für jeden tag könnte ich gar nicht so viel gepäck mitschleppen. sollte auch klar sein. und obwohl ich hier in der wohnung eine waschmaschine habe, gehe ich in den waschsalon, denn da gibt es auch einen trockner. habe keine lust die klamotten feucht in der bude hängen zu lassen.

etwas zeit geht auch mit internet drauf. ich schau dann schon immer mal, was so als nächstes auf dem programm stehen könnte. da die auswahl eigentlich extrem groß ist, muß ich auch hier auswählen, planen. und da ich natürlich an bestimmte dinge auch ansprüche habe, sollte es sich zwischen aufwand, preis & leistung, und spaß dabei haben, alles so auspegeln. ich fahre eben nicht auf 350 bzw 450 meter hoch um dafür auch noch 4.000 ¥ zu zahlen. ganz sicher nicht.

natürlich checke ich auch immer, was ich wo essen kann. ich probiere ja auch ganz gerne mal etwas aus. lasse mich auf neue dinge ein. und bisher, zum glück, bin ich immer irgendwie begeistert gewesen als enttäuscht. und ich hoffe, es bleibt auch so. und da ich auch keine angst vor exotischen dingen habe, ist eben auch hier die auswahl sehr groß.

und meine pläne für die nächsten drei wochen? ha, da habe ich, wie immer, mal gar keine ahnung. natürlich will ich versuchen noch ein finalspiel zu sehen, klar. auch will ich noch verschiedene onsen besuchen. und ich werde ein paar brauerein besuchen. vielleicht auch ein ramen-museeum besuchen. ich weiß es nicht. es gibt viel zu tun, ich packs dann mal.

jens

ein kleiner ratgeber

gauck is in da house
was kostet die welt?

Kommentare