04
De
zeig mir wie du wohnst ...
04.12.2015 16:36

jetzt habe ich schon etwas über tokio, über japan und so sachen geschrieben, da fehlt ja eigentlich noch, wo ich schlafe, wie ich wohne. et voilà:

ich wohne natürlich nicht in einem hotel. bei sechs wochen ist es dann doch ein wenig unbezahlbar. zum vergleich: ein normales hotel, einzelzimmer + bad (also alles was kein kapselhotel oder hostel mit mehrbettzimmern ist) noch ohne frühstück, hätte mich für den gewünschten zeitraum so zwischen 3 bis 6.000 €uro gekostet. etwas über dem plan. und ein kapselhotel oder ein hostel wäre für den gesamten zeitraum sicher auch nicht die option gewesen. ganz sicher nicht.

also habe ich, wie auch schon in tel aviv im letzten jahr, mich privat eingemietet. das hat dann für die 42 nächte nur 750,00 €uro gekostet und man hat natürlich die möglichkeit selbst zu kochen, wäsche zu waschen, kostenfreies wifi (gute qualität), sein eigenes zimmer + bad und toilette. im treppenhaus ist auch ein waschbecken und zwei spiegel, damit du auch ja ordentlich aus dem haus gehst :-). und die wohnungstür wird per zahlenschloß geöffnet. da kannste deinen schlüssel verlieren wie du willst. nur ... nur darfste nicht ganz so dicht heim kommen, denn statt der ec-pin, sind es hier dann 5 zahlen. und die dann in der richtigen reihenfolge :-D. und hier wohnt dann auch eine franzöische studentin, welche aber meist gar nicht da ist. ich zwar auch nicht, aber wer achtet schon auf details?

die wohnung liegt ganz in der nähe des JR bahnhofs otsuka, im stadtteil toshima. und ich kann sagen, daß ich es recht gut getroffen habe. hatte noch mehr auswahl, aber dies sagte mir vom ersten augenblick zu. und der eine grund ist wohl, daß es zwischen tokio hauptbahnhof und shibuya liegt. jeweils nur knapp 20min entfernt. und auch wenn vielleicht nicht der extreme trubel herrscht. aber schön ist doch, siehe wiki-eintrag: "Mit einer nichtjapanischen Bevölkerung von 15.516, bzw. 6,2 % der Gesamtbevölkerung, ist Toshima einer der internationalen Bezirke in Tokio.". und somit ist dann auch das gute restaurant- und barangebot erklärt.

also verkehrsgünstig gelegen (selbst eine straßenbahnlinie gibt es hier), gute einkaufsmöglichkeiten für essen, wasser und bier :-). und es ist ruhig. was ja nun auch gerade beim schlafen (auch mal beim nickerchen am nachmittag) von vorteil ist. mit einer post und den üblichen geschäften, einem boxcamp, karaokebars, aber auch baseballtrainingsplatz (siehe eintrag über die freizeit) und vielen kleinen geschäften ist es sehr angenehm. und selbst wenn einem die decke auf den kopf fallen würde, die nächste station (3min fahrzeit) ist dann auch schon ikebukuro.

sehr angenehm ist auch, daß der fahrzeugverkehr extrem gering ist. es mag an den engen straßen/gassen liegen, aber auch, weil natürlich, wie überall in japan, ein großes parkplatzproblem herrscht. und der anlieferungsverkehr kommt eben nicht mit dem großen sondern mit kleineren lkw.

und ebenso schön ist ja, daß es sehr sauber ist. das ist es in japan im allgemeinen auch sonst, keine frage. teilweise ist rauchen auf offener straße eher nicht erlaubt, demzufolge werden auch keine kippen weggeworfen:

und eigentlich ist auch immer jemand in der nähe, der/die den müll auch gleich wieder wegräumt, sollte welcher gefunden werden.

jetzt im herbst scheint hier noch arg die sonne. im sommer soll es schon sehr heiß werden mit einer hohen luftfeuchtigkeit. und wenn es hier mal kühl ist, dann ist es für mich noch immer t-shirt-wetter. naja, hamburg, 2°C und sonne = fahren mit offenem cabrio.

aber es gibt nicht nur die wohnhäuser und den bahnhof. auch ist tokio, entgegen meiner vorherigen annahme sehr grün. man findet immer einen park, einen tempel, einen schrein zum abschalten. hier ist also nichts, was mich auf dauer überfordern würde. würde ich in akihabara (electric town) oder shibuya wohnen, dann würde ich wohl nicht so freudig schreiben.

ach ja, beinahe vergessen, ich habe natürlich hier auch wäsche gewaschen (waschmaschine ist in der wohnung) und dann meine wäsche auf dem dach aufgehangen. das ist auch ein platz, der mir im sommer, bei einem bierchen und ggf mit laptop die liga zu sehen, sehr gefallen würde.

und nur 15m aus meinem haus raus, ist ein traumhaftes cafe. und dazu kommen dann auch ein paar kaffeebilder ... die tage.

freizeitspaß?

Kommentare