28
Ok
es kann gejubelt werden ...
28.10.2018 08:36

da bin ich also wieder. tokio mon amour. oder wie die daheim geblieben singen würden ... .

nachdem ich schon am donnerstag online eingecheckt hatte und meine bordkarten ausdruckte, war ich dann noch einmal arbeiten. eine ganz gute idee. zum einen, in der nacht vorher hätte ich sowieso nicht schlafen können, und so habe ich wenigstens noch meinen beitrag geleistet und hoffte, dass ich dann in ruhig übermüdet aufm flug schlafen kann.

früh dann also heim, anzug usw zurück bringen, müll in die tonne und noch mal kurz durchsaugen. und ja, ich bin so. dann rasieren & duschen. zum hotel, weil da ja mein shuttleservice zum flughafen abgeht. mich noch verabschiedet und dann konnte es losgehen.

HAM nach HEL, meine flugbewertung. die umsteigezeit war wirklich sehr kurz. gerade raus aus dem flieger/bus, kurz pinkeln, hin zum gate C34 in HEL. lustigerweise, am gate C32, traf ich meine vorherige sitznachbaerin wieder, sie flog auch nach tokio, auch mit finnair. nur 35min später. das ist schon ne heftige frequenz, innerhalb von 35min zwei flüge von finnair nach tokio. ich schnell weiter zu gate C34, niemand vor mir, also easy einsteigen und hin zum platz.

HEL nach NRT, meine flugbewertung. wie du lesen kannst, war ich wirklich begeistert. und einen film, den möchte ich hier auch gleich bewerben: robert duvall in "der richter". natürlich gab es noch viel viel mehr zu sehen. aber dieser film hat mich halt begeistert. zumal ich robert duvall als schauspieler eben auch mag.

dann in tokio angekommen, immigration easy wie immer. und dann bin ich erst mal ...

und fix noch einen automaten kaffee bei 7eleven.

statt eine stunde 20 mit dem regulären zug zu fahren (narita liegt halt etwas außerhalb) von ich mit dem skyliner gefahren. in 40min. via nippori nach otsuka, back in town. in meiner hood, wie die jungen leute sagen. (musste es googlen).

und gleich mal eine parade zu meinen ehren.

aber es ist dann wohl doch so, dass es eher ein kleines festival der gewerbetreibenden ist, welche sich hier mit essen & trinken und allerhand anderem vorstellen und die leute anzieht. es geht über zwei tage, also heute auch noch. es spielen auch bands dort. gestern war ua eine beatles coverband am start.

zu meiner wohnung, auspacken, duschen, mittagsschläfchen. dann erst mal die nötigsten sachen kaufen. du weißt schon: duschgel, kopfhörer, kamm (für meinen bart) und hausschuhe. ich friere ja immer so an meinen füßen.

dann natürlich erst mal ins riddle. coffee & bar. eine freundliche, ja warmherzige begrüßung. my home away from home. dann wurde natürlich kaffee getrunken, sich ausgetauscht und so einiges neues erfahren.

dann wurde es aber zeit. noch etwas essen & trinken kaufen und heim ging es. etwas zu abend gegessen, zwei bier. dazu etwas 2. liga und um 22 uhr bin ich hundemüde ins bett gefallen. halb vier das erste mal wach geworden (alle angaben sind natürlich tokio zeit, zu dem zeitpunkt 7, jetzt sogar 8 stunden vor), dann bis halb acht weiter geschlafen und diesen eintrag hier geschrieben.

heute werde ich wohl nach ikebukuro fahren, mal wieder versuchen eine sim karte für mein smartphone zu bekommen, weil ich nicht immer auf free wifi angewiesen sein möchte. dann über dieses straßenfestival gehen, lecker gegrillte coquilles saint jacques essen,

aber vielleicht sind es ganz andere muscheln und auch dies werde ich herausfinden. lecker sehen sie alle mal aus. dann vielleicht ein bier und noch ein paar andere sachen essen & trinken.

dann steht natürlich das match vom fcsp vs. ho ki aufm programm und dann vielleicht noch, aber dies glaube ich im moment noch nicht, ein spiel der 1. liga. aber dies wird sich noch heraustellen müssen.

jens

p.s. und hier gibt es noch ein paar bilder.

ach ja, das kaffeebild, es ist wegen halloween, nicht wegen mir :-D

und morgen gehts dann los ...
wie ich wohne ...

Kommentare


Datenschutzerklärung