02
De
ich habe alles versucht ...
02.12.2016 20:53

... aber irgendwann weiß man ja auch nicht mehr weiter. und doch. die letzte nacht gibt hoffnung.

wie sieht so ein spieltag hier eigentlich aus? wenn ein spiel am montag, vorausgesetzt der FCSP spielt dann auch (und nur dann würde ich es ja sehen wollen), beginnt es um 04:30 uhr. sicher, für den tv zuschauer in deutschland ein leckerli, was immer es auch bedeuten soll, aber für den sogenannten asiatischen markt völlig außerhalb normaler zeit. am dienstag nämlich, das habe ich hier vor ort überprüft, geht man arbeiten. und nicht wenige beginnen diesen job sogar schon früh, so bis gegen 8 uhr. vorher also fußball, dann duschen und zur arbeit? eher nicht. und der sagenumwobene markt in china ist auch nur eine stunde zurück.

ein spiel am samstag & sonntag (21:00 & 21:30 uhr) ist da sicher etwas entspannter. aber schaut doch mal, wer auch alles da spielt. ist sandhausen denn wirklich so ein geiler verein mit einer wahnsinns mannschaft, daß du dafür lieber am pc bzw vor der glotze hängen magst? ich habe da schon bei einigen bundesligapartien so meine probleme. und ein spiel am freitag abend beginnt hier um 02:30 und in china um 01:30 uhr.

erste bundesliga, freitags um 04:30 uhr. samstag um 23:30 & 02:30 uhr. sonntags dann um 23:30 & 01:30 uhr. china -1. für wen sind denn also die anstoßzeiten? und wenn ich bedenke, daß auch in china viele menschen von lohnarbeit abhängig sind, natürlich auch in japan und in anderen asiatischen ländern, und teilweise dort eine 6-tage-woche gilt, dann weiß ich beim besten willen nicht, für wen die anstoßzeiten gemacht sind. für den asiatischen markt? wohl kaum. ein spiel live via pay-tv zu schauen, dies scheint ja auch den asiaten manchmal zu teuer. und das angebot aus spanien und england eher attraktiver als die bundesliga oder gar 2. bundesliga. aber dies nur mal so am rande.

das spiel daheim gegen nürnberg sah ich dann auch, da ich durch die zeitumstellung und langen flug wach war. die woche drauf gegen würzburg wohl, weil ich zu aufgeregt war. was weiß denn ich? düsseldorf und heidenheim waren da schon optimal um ein spiel zu sehen. und nun das spiel gegen die region.

der tag sah relativ locker aus. aufstehen gegen 10 uhr. frühstücken, duschen. dann raus in die große stadt. sonniges wetter bei 12°C geniesen und versuchen heute mal nicht so viel geld auszugeben. letzte nacht war teuer aber gut. teuer? keine sorge, nichts unanständiges. aber bier ist in tokio vergleichsweise teuer. craft beer dann sowieso. da kostet dann das ,610 l fläschchen bier gute 1.830 ¥ = 15,10 €. klar, es geht es preiswerter, bei geringerer menge. craft beer ist teuer. aber das lokale bier ist auch nicht gerade das 5.0er unter den marken. also vom preis her. in der kneipe zahlt man im schnitt dann auch so 650 - 750 ¥ = 5,36 - 6,19 €. zuzüglich tax, versteht sich. und dann ist es eben etwas weniger als ein ,500 l glas bier. daher wars eben letzte nacht teuer.

ich war sogar im onsen. habe mich da gut entspannen können (kleiner einwurf, abseits des themas: im onsen kannste dir zahnbürsten geben lassen, ohne zahncreme. wenn du sie aber unter wasser hälst, dir die zähne putzt, dann schäumt es wie von zauberhand. kämme hätte ich auch bekommen können. aber wofür?). und gegen 18:30 uhr fuhr ich dann erst mal von odaiba nach otsuka, wo ich vorübergehend wohne. gleich einen ramen gegessen und mich wieder fit gefühlt. dann gabs den obligatorischen kaffee im riddle. caffee & bar. habe noch ein paar postkarten geschrieben und bin gegen 21:39 uhr nach hause. bisserl surfen. kleinigkeit naschen. und irgendwann wars auch zeit fürs erste bier. da war es aber schon kurz vor mitternacht. facebook, twitter, forum, whatsapp, mails. alles abgeklappert. aber die zeit ging nicht rum. dann also noch einen film sehen. von der zeitspanne passte am besten: superstau. immer wieder gerne.

und dann, es war kurz vor halb drei am morgen, es konnte beginnen. den livestream zum laufen gebracht und gute bilder, wenn auch ab und an wackliger ton. doch dies war mir egal. 18:30 uhr hamburg = 02:30 uhr tokio. und ab dafür.

die region flackerte im block. und wie man weiß, ich bin ganz bestimmt kein fan der region und seiner anhängerschaft schon mal gar nicht. aber im tv sahs gut aus. und nein, die welt ist davon auch nicht unter gegangen. mannschaften laufen ein. und dann die schweigeminute.

richtig laut kam diesmal das "aux armes!". beim letzten heimspiel ja wohl mal gar nicht. warum auch immer. man wird es nie erfahren. und ich fand, und da kann ich immer nur als tv zuschauer sprechen, der support war von anfang an da und bis zum ende hin gut vernehmbar. mit ausschlägen nach oben und unten. aber eben gut.

natürlich hat auch das spiel unserer mannschaft dazu beigetragen. druckvoll, gute kämpferische leistung von allen mannschaftteilen. die erste halbzeit war wohl auch für die region eine überraschung. so druckvoll, zu sehr das tor als ziel vor augen, daß hatten sie nicht erwartet. ich auch nicht, wohl aber gehofft. neudecker gleich zu beginn. sobiech an die latte. ja, mit einem anderen hintergrund, eben nicht tabellenletzter, gehen die dinger rein. doch wenn du einen negativlauf hast, dann klappt es nicht mit den toren auf der habenseite. man versuchte es auch mal aus der distanz. und eben nicht nur das ewige ich-muß-den-ball-ins-tor-tragen gespiele. und ja, beim 1:0 stand bouhaddouz im abseits. aber es zeigt ja wieder, daß es geht, daß man sich chancen erarbeiten kann.

und aus einem konter, der für mich auf den ersten blick stark abseitsverdächtig aussah, kam es dann zum elfmeter. auch hier, wenn du oben stehst, dann gibts vielleicht ecke. bei uns da unten gibts halt elfer. ich hätte ihn nicht gegeben. aber da bin ich wohl auch keine ausnahme. hach, und wieder eine verletzung. und dies zieht sich ja nun wirklich ... ach was schreibe ich solche offensichtlichkeiten denn noch auf. wir alle wissen ja wie es aufm platz immer läuft mit unseren verletzten. wie dem auch sei, himmelmann verletzt raus, und aus dem kalten kam heerwagen. das ist natürlich eine absolute undankbare situation und aufgabe. doch eigentlich kannste hier nur gewinnen. also als torhüter. wem das ganze nun mehr zusetzte, dem stieber und seinen nerven oder ob er nicht auch so verschosen hätte, man weiß es nicht. jedoch, der heerwagen wäre so oder so an den ball gekommen und hätte den elfer abgewehrt, auch wenn es aufs statt nebens tor gegangen wäre. so werden helden geboren. etwas viel phatos? drauf geschissen. in unserer situationen brauchen wir so einen hollywood disney scheiß. vom kellerkind zum klassenbesten :-D. mir kommen die tränen.

und man merkte, klar daß der heerwagen auch nervös war, aber er steigerte sich. und ich finde es auch nicht schlimm, daß ein keeper mit ins spiel einbezogen wird. manchmal sind rückgaben tatsächlich ein probates mittel um einen spieler frei zu bekommen den man dann auch anspielen kann. denn die region war ja nun taktisch auch nicht gerade wie das häschen vor der schlange. und so erspielten wir uns wieder chancen. der keeper der region hatte auch einen guten tag und fische den einen oder anderen ball noch gekonnt weg oder zirkelte ihn über die latte. halbzeit.

der luxus, den ich nun hier hatte, war ein ruhiger und unhektischer toilettengang. das bier war auch weiterhin kalt und im allgemeinen saß ich ja im warmen. was fehlte sind die tore, auf unserer seite der anzeigentafel. und mit bouhaddouz abgefälschten ball hätte es dann auch beinahe geklappt. auf der linie, oder eher noch etwas davor, wurde der ball weggefischt und sobota nur einen schritt zu spät war. jetzt kein vorwurf. es zeigt aber auch, daß es immer knapp ist, doch leider nicht von erfolg gekrönt. chancen waren da. wurden sich erarbeitet. leider aber gab es kein happy end.

das spiel war, für mich nachts um 4, nun echt spannend. es hätte locker ein 1:0 für uns drinnen sein können. aber leider auch ein 0:1. wer in dieser situation das erste tor schießt, der geht am ende des abends mit einem trog voll honig nach hause. daß es am ende ein unentschieden wurde, dies hilft uns punktetechnisch sicher nicht weiter. keine frage. und die müssen nun schnellstmöglich auf unser konto wandern. aber es zeigt auch, daß die mannschaft im stande ist, sich ins spiel zu arbeiten. chancen zu suchen und zu finden. ja, müssen genutzt werden, wissen wir. wird aber kommen. anmerken möchte ich halt auch noch, daß wir ohne gegentor geblieben sind. jedoch haben hier 8 gegen 10 geschossene tore gespielt. somit nicht gerade die torgaranten der liga.

und dann? gegen dreiviertel fünf den laptop ausgeschalten. vorher noch ein tweet und eine fb nachricht geschrieben. positives denken und so weiter. du kennst mich, ich sollte als motivator arbeiten. das kann ich, da bin ich der hit.

ach ja, um noch mal darauf zurück zu kommen ... ich habe alles versucht. nun ja, diesmal habe ich keine 5 kg sushi & sashimi gegessen. habe auch versucht alle rituale wegzulassen, die ich sonst immer mal so gehabt habe. also, an mir lags nicht. basta.

jens

the muppet show ...
komm ma mit, junge ...

Kommentare