22
No
morgen, kinder, wirds was geben ...
22.11.2019 22:37

... morgen werden wir uns freun! es geht aber auch schon heute.

ich will ehrlich sein. heute morgen, da war es nicht so wie gestern, es fühlte sich falsch an. die sonne schien nicht, es war bewölkt. und meine ganzen pläne wurden über den haufen geworfen. wer mich kennt, weiß, dass es mir eigentlich eine herzensangelegenheit gewesen wäre.

doch was machen? im hotel rumhängen? okay, ich hätte lesen können. aber auch da war irgendwie kein drive. also erst mal raus, mal sehen was osaka noch so alles zu bieten hat. der zoo schied aus. aber auch die burg.

bin also erst mal mit der bahn zur osaka station gefahren. und dort erst mal den teddy und die eisbahn gesehen. der teddy ist dort bestimmt ganzjährig, was man von der eisbahn sicher nicht behaupten kann.

wenn man bedenkt, dass es zum gebäudekomplex des bahnhofs gehört, dann haben sich die architekten schon was einfallen lassen.

viel wasser. groß, weitläufig. und ich sagte es ja schon: es sind meistens hochklassige shopping malls angeschlossen.

und heute ist ja auch DER tag. presse, funk und ich. alle am start.

und da noch nichts los war. ich war ja auch schon gegen vormittag in der gegend. bin ich erst mal zum zweiten frühstück, in wahrheit war es mein erstes, in ein cafe und habe etwas gefuttert und, und dies stimmt sogar, meinen zweiten kaffee getrunken.

auf der anderen straßenseite sah ich ein ungewöhnliches gebäude.

och, da gehste dich mal hin, dachte ich so bei mir. losgedackelt und über eine baustelle, mit fußgängerdurchgang, welcher abgesichert war. natürlich.

man hofft ja bei so jeder baustelle, dass es nicht irgendwie das schicksal des BER ereilt. aber irgendwie kann ich es mir hier mal grad gar nicht vorstellen. naja, und damit die schutzwände nicht ganz so unnütz sind, gibts dabei auch was zu lernen.

und dann kam ich ans gebäude.

und ich war noch nicht mal genau davor, da sah ich dieses hier:

doch zuerst einmal das gebäude. ich durfte mich nicht zu sehr ablenken lassen, auch wenn ich mit fragenden augen dort stand und es so schwer hatte zu verarbeiten.

und natürlich, wir deutschen sind bekannt für so viele dinge:

was haben wir deutsche nicht alles erfunden. da ist es nur konsequent, dass wir auch die pizza unters volk gebracht haben.

und hier gibt es noch viele bilder. ich konnte, nein ich wollte, und nein, ich konnte auch nicht mehr. es war erst nachmittag aber diese ganze szene hat mich doch ein wenig lahm gelegt. obwohl ich es schon von hakata und auch von sapporo kannte. du weißt ja wo es steht, sieh selbst noch einmal nach. und statt nach oben zur aussichtsplattform zu fahren, und ich sagte dir ja schon, dass es bewölkt war, bin ich nach unten, ins gebäude rein und in den keller, wenn man so will. und da war dort die beinahe übliche restaurantstraße. aber hier diesmal auf alt getrimmt. sah richtig schön aus. kannst ja mal aufs bild klicken;

wie gesagt, im keller eines hochhaues mit zig vielen etagen. fand ich toll. und auch wenn ich den preis auf twitter falsch geschrieben habe, 9.000 statt 9.800 stimmt der preis in €uro schon. ich will nix sagen, aber ich hatte gar nicht so viel hunger in dem moment.

ich bin dann erst mal wieder raus. ein kaffee getrunken. aber nicht im

und wie ich dann so richtig fertig war, bin ich wieder richting bahnhof. mal schauen was mich da so erwartet.

ich wußte ja gar nicht, dass sie auch so derbe auf weihnachtslieder stehen. und es gibt da ja die üblichen klassiker. doch ich zog weiter. das riesenrad lockte.

aber dies war das höchste der gefühle. es regnete etwas, es war sowieso bewölkt, und meine eltern wollen mich weihnachten auch wieder in die arme schließen. da riskiere ich nix.

mich zog es von dannen. mit einem lied auf den lippen. du weißt schon: last ... ach leck mich doch :-D.

wenn du aufs bild klickst, dann siehste du ein paar lichter und so zeugs.

ich will ehrlich sein. meine zeit der romantik brach jetzt gerade an.

jens

und um noch mal auf die überschrift zurück zu kommen ....

meine nudel
der berühmte griff ins ...

Kommentare


Datenschutzerklärung