24
No
der berühmte griff ins ...
24.11.2019 15:09

klo. ja, dies kann ich eben auch. oder um es mal lustig zu sehen:

aber jetzt mal sachlich weiter. du weißt, ich reise hier ein wenig herum. und weil alles etwas kostet, bin ich ja auch ein wenig geizig. dumm eigentlich, aber so ganz kann ich eben auch nicht aus meiner haut und kann mein geld nicht verballern. und so suche ich immer ganz gerne nach ein paar günstigen angeboten. und so sollte es auch bei den unterkünften sein. du erinnerst dich. und wenn ich unterwegs bin, dann will ich ja nicht aufm bahnhof rumhängen sondern brauche schon einen guten platz zum schlafen. klar. hier schrieb ich ja schon mal davon, dass ich einen fehlgriff machte. diesmal also sollte es besser werden.

für hostel bin ich eigentlich zu alt. daher sollte es schon ein hotel sein. und so bot sich mir das osaka business hotel wako an.

und mal ehrlich, wer hätte sich nicht von dieser fassade täuschen lassen. in wahrheit ist die fassade eher verranzt und eben nicht so hell und sauber. und das zimmer, und es sollte ja eh nur für nachts sein, war für den preis ja auch völlig okay.

es gab einen kühlschrank und ein tv gerät. free wifi, obwohl ich es nicht brauche, da pocket wifi. und eine klimaanlage gab es auch im zimmer. daher, gebucht und bezahlt. heute kann man ja alles im voraus bezahlen, und auch noch per paypal. da brauchst du noch nicht mal die kreditkarte zücken um die daten einzugeben um dann diese durch die app auch noch bestätigen lassen. alles sicherer geworden, aber irgendwie auch umständlicher. daher eben paypal.

und wenn das business hotel auch noch so ein bad, im stil eines minionsen anbietet, dann ist die entscheidung gefallen.

nach osaka gereist, zum hotel. und schon die umgebung machte, wie sage ich es am besten ohne negativ aufzufallen? naja, es war schon etwas verwohnt dort. aber egal. das hotel hat eine 24 h rezeption und wirkt dadurch schon ziemlich sicher.

zuerst wechselt man seine schuhe, also von den straßen- zu den hauslatschen, welche das hotel stellt. verwundert war ich nur schon deshalb, weil die rezepzion hinter einem schiebefenster agierte. also, wenn es streß geben sollte, dann wird das fenster verschlossen? ist es auch kugelsicher? hahaha.

wie dem auch sei, ich war verwundert. noch mehr aber, als ich eine art hudel guide in die hand bekam.

mein zimmer war im vorfeld bezahlt. so weit, so gut. jetzt sollte ich aber 1.000 ¥ deposit für den zimmerschlüssel zahlen. mal ehrlich, so was habe ich noch nie erlebt. und ich war tatsächlich schon in mehreren hotels in einigen ländern auf mindestens 3 kontinenten. und zudem erhielt ich den controller für die klimaanlage. sehr sehr komisch alles.

man erzählte mir, dass die toiletten alle außerhalb der zimmer wären. okay? naja, gerade noch so zu akzeptieren. der minionsen, welchen ich als drittes bild hier eingefügt hatte, dies war ein gemeinschaftsbad. davon gab es 2 im ganzen haus. eines hier in der ersten etage/erdgeschoss, und eines in der sechsten von sieben etagen. geöffnet für männer von 13:00 bis 21:00 uhr. und für frauen von 21:30 bis 23:00 uhr.

es gibt im ganzen haus, also für sieben etagen mit jeweils mindestens 25 zimmern, wenn nicht gar mehr, 1 (eine) dusche. und den schlüssel muss man sich, je nach verfügbarkeit (duschen konnten man rund um die uhr), an der rezeption abholen. also mindestens 175 mögliche personen haben 1 (eine) dusche zur verfügung und der schlüssel muss jeweils immer an der rezeption abgeholt werden.

dann habe ich mich auch erst mal im empfangsbereich umgesehen.

naja, es sah nicht wirlich nach einem business hotel aus. selbst ein hostel hat da mehr comfort zu bieten. aber ich bin da auch irgendwie verwöhnt, weil ich auch aus der branche komme. und so bin ich den gang entlang zu meinem zimmer.

und nicht dass du frierst, die zimmertüren sind aus metall. richtig wohlfühlig wird einem da. das zimmer war dann auch so wie auf bild zwei. nur sollte ich darauf hinweisen, dass die wände eher fleckig waren, der gesamteindruck des wenigen mobilars dann doch schon ein paar jahrzehnte auf dem buckel hatte und das kopfkissen von fragwürdiger reinheit beschaffen war. alles in allem? es sollte nur für schlafen sein.

die kopfhörer bekommt man von hotel gestellt. und warum? nach 21 uhr solltest du tv nur noch über den kopfhörer hören, weil es alles so extrem hellhörig ist, dass der/die anderen alles mithören könnten.

ich bin dann noch ein wenig durch meine etage/erdgeschoss gewandert. habe gesehen, dass es so um die 25, können aber auch gerne mehr gewesen sein, zimmer pro etage gibt. dazu eine toilette, welche nicht mal in einem park, oder gar in einem bahnhof so vorgefunden worden wäre. es war widerlich. von den mir bekannten toiletten in japan, war dies die schlimmste überhaupt. und dies soll ein business hotel sein?

was also machen? bei nhk schaute ich mir die live übertragung aus fukuoka vom grand tournament an. und sie haben auch einen guten youtube channel, auch mit kochshows usw. und ich checkte das internet nach einem zimmer für mich. bin dann erst mal so raus und habe meine sachen im zimmer gelassen. habe bei vier fünf hotels nachgefragt. entweder ausgebucht, oder dann ab freitag. und dann kam ich zu einem hotel, da sah es von außen schon richtig aus. innen mit einer richtigen rezeption. zwei empfangsmitarbeiter. ich nach einem zimmer für 3, ggf auch nur für 2 nächte angefragt. zwei nächte wären möglich. sie zeigten mir auch gleich zwei zimmer, welche ich mir aussuchen könnte. erklärten mir die zimmerdetails, obwohl ich noch nicht fest zugesagt habe. sehr freundlich und zuvorkommend. ende vom lied, ich habe mich direkt für zwei nächte eingebucht. dass das zimmer über ein eigenes bad, mit einer toilette mit den üblichen zusatzfunktionen, wie man sie von japanischen toiletten kennt, mit einer dusche, deren wasserdruck auch in der 8. etage, denn da wohnte ich dann, echt stark war, dass das zimmer sehr sauber war und es annehmlichkeiten wie schlafanzug, handtücher, seifen, irgendwas für haare, zahnbürsten usw gab, dies muss ich nicht extra erwähnen. dies war ein richtiges business hotel. das chuo crown hotel osaka. dann zum wako zurück. meine sachen geschnappt, schlüssel zurückgegeben, meine 1.000 ¥ zurückerhalten, gesagt, dass ich auschecke. da kam noch nicht mal eine nachfrage, wieso, weshalb, warum?

am nächsten tag frage ich im chuo crown hotel nach, ob es doch noch klappte mit der dritten nacht, und siehe da, es klappte. preis pro nacht waren jeweils 4.000  also 3 nächte 12.000  = 100,24 €uro. und ja, in meinem hotel, wo ich arbeite, rufen wir solche preise, und mehr, pro nacht auf. also liegt dort der zimmerpreis pro nacht bei 33,41 €uro. kannste dir nicht ausdenken.

und jetzt noch mal was zu meinem geiz. ich habe mich wirklich von diesem namen "osaka business hotel wako" leiten lassen. vielleicht hätte ich es am preis erkennen können. aber manchmal gibt es eben auch error fare, die eben solche preise raushauen, zu gastgunsten, wohlgemerkt. und mal ehrlich, ich bin nun wirklich nicht der reichste, und hellste, aber dass ich auf so ein angebot reigefallen bin, zeigt doch, wie vertrauensseelig ich bin. jedenfalls war es ein griff ins klo. und so sah dann auch meine bewertung aus:

"Verbesserungswürdig: Sauberkeit, Ausstattung und Zustand der Unterkunft

ich habe es genau 1 h im hotel ausgehalten, und auch nur, weil ich im internet nach einem neuen hotel gesucht habe. dann habe ich wieder ausgescheckt.

* dies ist kein hotel. und schon gar kein business hotel. es ist noch nicht mal ein hostel. eher so etwas wie ein männerwohnheim für gestrandete.

* man zahlt ein deposit für den zimmerschlüssel.

* man bekommt kopfhörer, damit man nach 21 uhr beim fernsehen nicht den nachbarn stören könnte.

*die toilette ist 50 meter vom zimmer entfernt. und die toilette ist für ein "hotel" unter aller würde. da ist jede öffentliche toilette in einem park oder bahnhof besser, viel besser.

* für die dusche muss man immer an die rezeption gehen um den schlüssel zu erhalten. und dies in einem mehrstöckigen haus.

* oberflächlich wurde gereinigt. aber es gibt flecken an den wänden. auch das kopfkissen machte einen schmutzigen eindruck.

ich übernachte in vielen hotels. auch in hostels. aber dies hat damit rein gar nichts zu tun. das Business Hotel Wako muss aus dem programm von expedia genommen werden."

im nachhinein hätte mir auffallen müssen, dass ein hotel, welches 45 bilder bei der plattform hochstellte, aber davon max. 10 vom hotel direkt sind und der rest ist umgebung ... dies merke ich mir fürs nächste mal.

jens

p.s. und morgen früh geht es nach sapporo, hokkaido. dort kenne ich das hotel schon von 2017, da mach ich nix falsch.

die gebrochenen rekorde

Kommentare


Datenschutzerklärung