08
No
Timing? Kann ich!
08.11.2019 13:20

dies soll jetzt kein eigenlob sein, eher ist es schon eine schande, aber ich gebe es zu, obwohl es eine schande ist, ist es dennoch ein alleinstellungsmerkmal meinerseits: ich komme jeden tag zu spät zur arbeit. und ich könnte es auf die u-bahn schieben, oder dass mein auto eine panne hatte, beim fahrrad die luft raus wäre. alles, nur dies kann ich nicht als ausrede nutzen, gehe ich doch zu fuß zur arbeit. dies nur mal vorweg, damit du weißt, wie ich ticke. stimmt natürlich alles nicht, aber als einstieg ist es doch famos.

2017, als ich mit paul unterwegs war, lernte ich, dass auch montags in hamburg die museen usw geschlossen sind. siehe montag, 27-11-2017. dies habe ich mir gemerkt. und auch, dass wenn zB sonntag ein feiertag ist, dann ist am darauffolgenden tag eben auch frei. ich bin ja lernfähig.

aber was ich nicht bin, ist internetaffin zu sein. dies ist moderner schnickschnack und neuland für mich. ich bin da ganz bei mutti. denn so bestimmte termine im blick zu haben, auch eben mal suchmaschinen zu nutzen, obwohl ich eben auch hier in japan mobiles internet habe, dies fällt mir schwer :-D. was aber anderseits auch bedeutet, dass ich mich halt immer wieder überraschen lassen kann.

so war ich erst mal am bahnhof tokyo, weil ich noch das ticket für die rückfahrt von sapporo, hokkaido holen wollte. gesagt, getan. und da ich nix weiter vor hatte, es auch gut an der zeit war:

wie dem auch sei, ich kanns dir ja verraten, er war nicht da. oder er wollte einfach seinen kaffee nicht mit mir teilen. er trinkt bestimmt kopi luwak. den, da bin ich ehrlich, würde ich auch lieber alleine trinken. aber klar, der 126. tenno, eben kaiser naruhito, er ist auch etwas im stress. noch ende oktober erfolgte ja die inthronisierung, welche ich auch noch live im tv mitverfolgen konnte, lief ja zwischen 6 und 7 uhr in hamburg, und ich war arbeiten. und dann gibt es im anschluss eine große parade. doch dieses jahr fiel sie aus, bzw wurde verschoben, da der taifun 19 (hagibis) viele todesopfer forderte und großen schaden anrichtete.

was ich vorher natürlich alles bei meiner planung nicht wissen konnte, war, dass am tag meiner abreise zum sumo turnier, eben diese parade stattfinden/nachgeholt wird. am sonntag, 10. november.  und jetzt wurde also am imperial palace schon kräftig gewerkelt, aufgebaut und alles vorbereitet.

so mit kameraaufbauten, videowändern und sitzgruppen, vermute ich mal. die zelte können ja auch als bierzelte genutzt werden. da ich eh nicht da sein werde, wird es mich nicht weiter kümmern.

ich bin dann etwas herum gelaufen, habe meinen arbeitgeber mal etwas getwittert:

eine antwort kam bisher nicht. aber gut möglich, dass ein schreiben auf meinem schreibtisch liegt, wenn ich wieder in hamburg bin. so oder so, wir werden sehen :-D.

als ich mit paul unterwegs war, da war der kokyo higashi gyoen geschlossen, es war ja montag. diesmal aber, ha, da isser offen. und tatsächlich, der garten ist geöffnet und frei zugänglich. leider nur bis 16 uhr und ich war so eine halbe stunde zu spät. nächster möglicher termin, stand dort an der tafel, und im internet steht es auch, ist samstag, von 9 bis 16 uhr. aber er schließt wohl schon um 15 uhr, weil es sonst keinen sinn ergibt kurz vor 16 uhr reinzugehen.

dann zog ich ab. der kaiser hat keine zeit, der garten ist geschlossen und den arbeitern beim aufbau zuzusehen ist auch nicht die erfüllung. bin dann langsam wieder richtung bahnhof.

und mal ehrlich, ist dieser anblick nicht grandios? ein alter bahnhof, wenigstens von aussen, innen ist er modern, und daneben die hochhäuder. ich mag diesen kontrast. hatte ich aber schon öfter mal geschrieben.

dann bin ich heim, einkaufen, und später bin ich ins riddle. dort traf ich mich mit meinem wg kollegen von 2016, oliver. und es wurde ein langer, langer abend. und ja, es gab nicht nur kaffee :-).

wie du also sehen kannst, bin ich für meine verspätungen und geplatzten termine und vor geschlossenen türen zu stehen, gar nicht verantwortlich. denn:

Timing? Kann ich!

jens

Monja und die Erinnerung
Heute gibt es Onigiri.

Kommentare


Datenschutzerklärung