06
De
komm ma mit, junge ...
06.12.2016 22:52

… auf eine kleine reise durch die stadt.

     die sonne hatte wieder zugeschlagen. nicht ungewöhnlich im land der aufgehenden … ich weiß, ich übertreibe es mit der plattitue.de und sollte es anderen überlassen. nun denn, der dezember ließ sich gut an, und so zog ich am 5. & 6. dezember einfach mal wieder los.  

den anfang machte eine kleine fahrt mit der monorail vom shimabshi nach telecom center mit der yurikamome line. sind so um die 18min und geht zwischen den häusern tokio über die rainbow bridges bis zur station telecom center.  die fahrt selber geht natürlich noch weiter. aber ich wollte ja aussteigen.      

 

dort sind zwei dinge, die mir schon von anfang an gefallen haben: der ooedo onsen monogatari und dann noch miraikan. über den onsen hatte ich schon berichtet, und über miraikan ja auch. daher nur so viel … nach einem blick auf die erde, ich sah kleine gestalten, blieb mir nichts anderes als selbige zu retten.     und ich trug die welt auf händen. wie es ja schon immer meine art ist. ich kann da auch nicht raus aus meiner haut. 

der nikolaustag hatte da schon etwas mehr aufregung für mich parat. diesmal trug ich eine mütze, da die sonne so sehr brande, daß ich angst um meine haut hatte. komische welt. wie dem auch sei, ich entschloss mich zu einer stadtrundfahrt. 1.800 ¥ = 14,85 € (kursschankungen nicht berücksichtigt). es ging vom bahnhof tokio via imperial palace und den ministerien zum tokyo tower. von dort übern expressway über die rainbow bridges und dazu auch mein posting bei facebook:  

etwas über die insel odaiba, dann richtung tsukiji fischmarkt und dann nach ginza und noch ein paar andere orte in tokio. die zweite fahrt ging gleich über den expressway rollercoaster tokyo nach ueno zum tokyo skytree mit plattformen für besucher in 350 & 450m höhe. natürlich nicht mit uns. es ging auch nach akihabara, auch als electric town bekannt. und ein paar anderen orten in tokio. jede tour ging so eine stunde und hatte eben die 1.800 ¥ gekostet.

durch den sehr starken wind heute, mußte ich meinen hoodie anziehen und bin nach einigem spazierengehen mal wieder fündig geworden. zB über eine kleine bonbon manufaktur:

und natürlich bin ich auch wieder über bestimmte preiswerte artikel gestolpert. beispiele gefällig? okay. 12 früchte, die ich nicht kenne, 8.000 ¥ = 65,42 €. nun ja, 15 erdbeeren zum preis von 3.500 ¥ = 28,63 €, verrückt. aber es kommt ja noch besser. 150 gramm rindfleisch für 2.500 ¥ = 20,45 €, was einen kilopreis von 136,33 € macht. aber bitte, nicht nur obst und fleisch kosten geld. wie wäre es mit etwas fisch? 140 gramm tuna, sicher feinste qualität, sind für schlappe 3.296 ¥ = 26,95 € also zu einem kilopreis von 192,50 € erhältlich. sashimi 390 gramm für 7.800 ¥ = 63,79 € und ein kilopreis von 163,56 €. find ich fair, weil inklusive steuer :-D. jetzt kommts aber echt klasse daher. 30 scheiben gezuckerter zwieback, inklusive tax, natürlich, für 3.240 ¥ also 26,50 €uro.

dann also erst mal heim, die nikolausstiefel einpacken und hin zum riddle.          erst einen kaffee trinken, dann sind wir essen gegangen. soba nudeln. in einem kleinen feinen, von einem ehepaar geführten restaurant. und was soll ich dazu sagen? die machen alles selbst, selbst die nudeln werden per hand gemacht. und entsprechend lecker ist es auch.

jens

 

ich habe alles versucht ...

Kommentare