18
No
erdbeben! feuer! rauch!
18.11.2018 13:09

und nichts versetzt einen mehr in panik. oder täusche ich mich da? aus eigener erfahrung kann ich ja sagen, dass es mit so einem erdbeben ja nicht immer die lustigste sache ist, die man erleben kann. und von anfang an hatte ich mir, noch bevor ich 2015 zum ersten mal hierher gereist bin, vorgenommen ins ikebukuro life safety learning center zu gehen, eigentlich gleich am ersten oder zweiten tag. und wie es so ist, du kennst es ja sicher selbst, man kommt einfach nicht dazu. ja, man will ja auch immer hingehen, jedes jahr. und ja, man sollte es auch. und doch kommt einem alles mögliche dazwischen, oder man vergisst es wieder, und dann steht plötzlich was anderes auf der liste. es gibt so viele dinge, ja, nennen wir es ruhig einmal beim namen, ausreden, ja es gibt so viele ausreden um nicht hingehen zu wollen/müssen. selbst nach dem erdbeben 2016 war ich selbst 2017 nicht da. doch heute nicht. heute sollte alles so laufen wie geplant. mit ein paar jahren verspätung.

das life safety learning center ist von der ikebukuro station nur ein kurzer fußweg von vielleicht 5-10min, eher 5 als 10. ich wußte, das 11, 13 & 15 uhr jeweils die große tour läuft. und so war ich kurz nach 14 uhr dort, bin zur rezeption und habe mich für 15 uhr eingetragen. etwas papierkram ausfüllen. du weißt schon: name, alter, herkunftsland. ganz easy. und es ist kostenfrei. ich bin dann erst mal ein wenig ums haus gegangen.

dann gabs noch ein kaffee und ich war dann pünktlich zehn vor drei in der vierten etage

du siehst ja den elefanten. wie ich schon berichtet hatte, alles & jedeR hat hier sein maskottchen. warum auch nicht.

nach einer kurzen begrüßung, einleitung, ging es dann auch pünktlich los. eigentlich ist alles auf japanisch, der einführungsfilm ist englisch untertitelt. aber wenn man sich nicht so richtig doof anstellt, dann kann man es auch auf japanisch verfolgen und weiß dennoch um was es geht und wie man sich in bestimmten situationen verhält. und klar ist auch, solltes es irgendwo brennen, dann werden sicher keine leute kommen und euch auf deutsch retten wollen. da wird halt auch nur japanisch geredet. passt also.

im vorführraum, dort wo der einführungsfilm lief, setzte ich mich fast nach ganz hinten. aber wie auch in der schule, wurde ich gebeten mich weit nach vorne zu setzen :-D. manche habens eben drauf.

der film ist ein trickfilm, hier würde man wohl anime dazu sagen. im film geht es darum, wie in der schulklasse über das gestrige erdeben geredet wurde, was in den nachrichten lief. und so wirklich hatte niemand einen plan. und drei kids, die sich nach der schule trafen, weil einer der "klugscheißerin", die hatte halt die news gesehen und konnte wenigstens etwas dazu sagen, eine standpauke halten wollte. und wie das leben so spielt, sie waren dann plötzlich in ihrem eigenen film.

einen kleinen filmausschnitt habe ich aufgenommen. damit du ungefähr weißt, wie es lief.

und sie werden ein wenig durch die zeit gereist, um dann an verschiedenen erdbeben orten (teilweise reale bilder wurden eingespielt, zB tohoku 2011, mit anschließendem tsunami. auch kobe 1995 und andere) die schäden zu sehen. aber eben auch von überlebenden, gerade auch aus anderen gebieten japans, die dann den einheimischen helfen. also ganz gut gemachter film. welcher darin mündete, dass die drei schüler einen vortrag gehalten haben um aufzuklären und zu zeigen, was zu tun ist, wenn ein erdbeben erfogt ...

und darauf fusst das training.

so lernst man den umgang mit feuerlöchern. welche man bei welchem feuer benutzt. denn klar ist auch, sollte es in der küche brennen, zB durch heißes fett entzündet, dann nimmt man natürlich keinen wasserfeuerlöscher.

und es gab auch wieder einspieler, wie man sich verhält und was man zu tun hat, damit gelöscht wird und man aber sich und andere nicht gefährdet und eben auch kein held sein sollte, wo es nicht angebracht ist. also nie das eigene leben riskieren. das von anderen natürlich sowieso nicht.

verschiedene szenarien wurden dabei gezeigt und eben was man zu tun hat. so sollte man dann auch, wenn es brennt, laut und deutlich 火災 = kasai rufen und dann löschen. ich rief dann natürlich laut und deutlich: "feuer! feuer!", was die teilnehmerInnen und die leiterin zum lachen brachte.

und man konnte, nein sollte, selbst feuer löschen. siehe auch dieses kleine video, die jungs hatten schon die sicherheitsschlaufen gezogen noch bevor es brannte :-D:

nachdem nun jedeR beim feuerlöschen geholfen hat, ging es dann zur

hier wurde erklärt, auch wieder durch ein kleines anime, wie man sich bei rauchentwicklung, bei feuer zu verhalten hat. und wie gesagt, alles auf japanisch. doch den sinn verstehste schon von ganz alleine.

also, dies weißte auch selbst, am besten gleich etwas vor mund und nase halten, sich tief bewegen und sich aber ohne panik aus dem raum bewegen. sachen liegen lassen und lieber sich retten als die kreditkarten. und wie man sich durch rauch und dunkelheit bewegt, habe ich natürlich selbst erlebt, wie du hier sehen kannst:

war natürlich sehr interessant. und im bilderlink findet du noch ein paar mehr bilder die dir helfen dich bei rauch, feuer & erdbeben zu verhalten.

dann ging es zum erdbeben training.

also nicht dass wir dort ein erdbeben trainiert hätten. da hätte ich auch zwei mal hochspringen können, es hätte ausgereicht. natürlich ging es darum, wie man sich verhält, wenn es zu einem erdbeben kommt. ist doch klar.

in japan wird es schon im kindergarten, der grundschule und auch später immer wieder trainiert. klar, es ist eben auch ein erdbebengebiet. und ich wußte ja schon, durch tv beiträge, und eben weil man sich schon vorher mal kundig gemacht hat, dass man bei einem erdbeben sich unter einen tisch flüchtet. dort auf die knie geht, damit man sich, wenn man nur hockt, sich nicht mit den knien den kiefer wegballert. auch ist der "stand" besser, weil stabiler, wenn du auf den knien bist. und man sollte sich unbedingt an einem tischbein festhalten.

und natürlich gab es auch wieder einen kleinen film.

die leiterin zeigte dann, wie man sich rettet und dann durfte jedeR mal ein kleines erlebnis haben.

und was soll ich sagen? ich habe mich ganz gut gehalten. habe mir nur einmal den kopf am, zum glück, gepolsterten tischbein angeschlagen. aber ein paar schäden gibts ja immer. und immer gibt es ein kleines video. wobei hier die kinder zuerst in "den ring" durften und es auch nicht die volle dröhnung gab. ging nur bis zur 6.

ich muss schon sagen, dass diese 100min tatsächlich sehr lehrreich waren und ich mich eigentlich schäme, dass ich nicht schon vor jahren hier war. daher kann ich jedem japanbesucherIn nur empfehlen, sich hier mal umzusehen. auch wenn keine anmeldungen von nöten sind, schaden kann es sicher nicht. und selbst wenn man schon alles weiß, das wissen aufzufrischen kann sicher nicht schlecht sein.

erdbeben! feuer! rauch!

ich hoffe, es bleibt zu diesem thema nur bei diesem blogeintrag.

jens

und hier die versprochenen bilder. (die ersten beiden bilder sollen nur das schöne wetter bei mir zeigen :-P)

obs ein film ist, ein museum, ein pin up kalender?

der frühe vogel ...
kleinigkeiten, + & -

Kommentare


Datenschutzerklärung