14
Ju
wenn einer eine reise ...
14.06.2018 07:53

nachdem ich also nachtdienst hatte, ging es heim, fix noch beim bäcker vorbei und etwas für die reise eingepackt und schon gings ins bad, rasieren & duschen. du kennst es.

mit der ubahn zum bahnhof, pinkeln auf einer öffentlichen toilette kostet 1,00 €uro, heftig, und dann zum bahnsteig. der ICE kam pünktlich und die massen strömten hinein. ich hatte glück, fand ich a) einen freien platz in einem 6er abteil und b) war es nicht an platzkarten gebunden, oder erst nach meinem ausstieg, c) war es ein ruheabteil, also kein telefonieren, kein reden. leider hielt sich eine frau nicht wirklich daran und nervte so jedeN mitfahrerIn mit irgendwelchen kruden themen und thesen. ich war aber nicht so gesprächig. neutral betrachtet hätte man es auch extreme ablehnung nennen können :-D.

ich nutze ja die DB app, und ich muß sagen, ich bin damit sehr zufrieden. wie auch mit der DB überhaupt. keine verspätung, ein kleiner hinweis, daß ggf eine umsteigezeit knapp werden könnte, es sich aber im laufe der fahrt von HH nach EF wieder entspannt hatte. und sehen wir uns nicht in dieser welt dann sehen wir uns in .

schön dabei war, daß ich doch tatsächlich in LE vorbei kam.

in EF also umsteigen in den RE nach würzburg. umsteigen in zella-mehlis. und dann mit dem 422er bus nach oberhof. ich saß gleich vorne beim fahrer. und als wir richtung oberhof, meinem ziel, kamen, fragte er mich, welches mein hotel sei und sagte mir dann auch, wo ich aussteigen sollte und wie ich am schnellsten hinkomme. und als ich ausstieg, ich war keine 5min später im hotel. top service. und wie gesagt, bus & bahn waren immer in der zeit, und alles klappte perfekt.

und die bahn hat sogar humor:

auf dem weg zum hotel, welch frische luft ich zum atmen hatte. ich war/bin begeistert. im aparthotel eingecheckt. meldeschein brauchte ich auch nicht mehr ausfüllen, da durch einen kurzen emailkontakt schon meine adresse vorhanden und übernommen wurde. ich habe dann auch gleich mal meinen ganzen aufenthalt bezahlt. was ich weg habe ... . und schön hierbei ist, 6x übernachtung mit frühstück und abendessen für echt schmales geld. nur die getränke muß man selbst zahlen.

zimmer ist gut. klar, für mich ein einzelzimmer. aber mit großem bad, schöner großer fensterfront, einem guten bett und natürlich mit kostemfreiem internet. nachdem ich mich eingerichtet, das internet getestet hatte, bin ich wieder runter, habe erst mal einen kaffee getrunken und gleich mal gefragt, welches bier im hotel ausgeschenkt wird. hatte schon angst, daß es ein massenwarenbier wäre, ist es aber es war/ist zum glück apoldaer. und am samstag müßte ich glatt mal dorthin fahren :-).

ich bin dann erst mal raus, umgebung erkunden. über den link kannste ja etwas über oberhof erfahren. im einzigen supermarkt sah ich dann

,

so weit so gut. auch wenn es kein sterni pils gibt, ist der markt sympatisch. aber ich bin echt geschockt, daß sternburg ihr export in 1l plastikflaschen verkauft, dies hat mich dann doch geschockt.

aber es gibt wohl auch ein paar gute kräuter:

früher, also vor japan und dem trip nach hokkaido, da hätte ich geschrieben, daß ich mich verfolgt fühle, aber er ist ja jetzt auf meiner liste der coolen leute:

.

abends dann wieder im hotel gewesen. zum abendessen gab es ein reichhaltiges buffet und ich trank das hefeweizen von apoldaer. beides, also essen & trinken, richtig lecker. richtig lecker.

dann noch, welch ein zufall, mit paul ne zeit lang geschnackt, und sogar vor 22 uhr ins bett gefallen. gut geschlafen und bei zeiten wach geworden um diesen eintrag hier zu schreiben. jetzt gehts zum frühstück und dann auf eine erste kleine wanderung.

jens

ach ja, und an der prominentenwand fand ich dieses foto. da schließt sich dann auch der kreis.

es geht dann mal los.
schneekopf

Kommentare


Datenschutzerklärung