14
Ju
wir sind dann mal weg
14.06.2019 07:03

erst mal gemütlich gearbeitet, und dann dank meines lieben kollegen, welcher extra 2h eher zur arbeit kam, konnte ich streßfrei nach hause, die bude noch kurz durchsaugen, mich duschen und dann zum hauptbahnhof. ich bin auch etwas eher los, da ja auch gerade mal wieder SEV auf der U1 ist und ich dem ganzen nicht traue und dann am bahnhof noch etwas zeit verbringe als im streß ankommen und herumhetzen. hatte ich noch auf das beste lunchpaket gehofft (so war es ja geplant, danke chefkoch), musste ich beim bäcker mir zwei brötchen kaufen. ich wußte echt nicht, dass es so teuer sein kann. aber egal. am bahnhof dann noch in der lounge einen kaffee getrunken und die zeit verstreichen lassen. und dann gings los.

dank sitzplatzreservierung, im ruhebereich, wenigstens die plätze gehabt. ruhe? leider fehlanzeige. und ob du es glaubst oder nicht, es waren die mitreisenden, nicht wir. die husten, rascheln mit den zeitungen, unterhalten sich, telefonieren, schauen videos, und ich wiederhole mich, sie unterhalten sich! ich wollte echt zum schaffner gehen. aber naja, ich bin halt so rücksichtsvoll und nachgebend. eben hinmgebungsvoll bis zur selbstaufgabe. und mal nebenher, man kann ja über die bahn meckern wie man will, aber bei uns lief es richtig gut. gerade einmal 6min verspätung auf der strecke HH - EF aufgebaut. hätte ruhig länger sein können, wir hatten ja 29min aufenthalt in EF.

aber ich weiss, dass es eher 14 als 54 sekunden sind. und da sind dann auch die züge inbegriffen die durch erdbeben, schnee und taifune eine kleine verspätung haben. egal, weiter im text.

kurz einmal auf den bahnhofsvorplatz, den ausbildungsbetrieb meines kollegen geknipst und an selbigen geschickt. dann etwas über willy brandt erzählt und dann ging es auch schon weiter via zella-mehlis nach oberhof.

ein wenig die lage gecheckt, die umgebung erkundet, also ich nicht, ich kanntes es schon, aber natürlich war ich dabei. ist doch klar. und ein kleiner tipp, so fürs leben: sprich leute nur an, wenn du auch wirklich zeit hast. haben wir nur wissen wollen, was das neue bauwerk sein soll (kleine anmerkung, wir sahen das bauwerk nur von hinten, nicht wie jetzt, von vorne. da ist es ja selbsterklärend),

erfuhren wir von einer neuen schanze, wer schon darauf trainieren durfte, obwohl noch nicht offiziell eröffnet, wer aber damals die erste schanze überhaupt gebaut hatte, usw ect pp. ich spürte schon den leichten blutfluss am ohr. aber wer hört nicht gerne zu, wenn jemand sein wissen ungefragt mitteilt.

an einer aussichtsplattform erst mal rumgepost, da könnt ihr malle-touris mal direkt abstinken. yeah.

langsam sind wir dann wieder durch den ort gelaufen. haben dann noch im konsum etwas gekauft. zurück zum hotel, duschen. und dann ging es zum abendessen.

salate, kraftbrühe mit gemüse und spinatklöschen. dann königsberger klopse, reis, aber auch vegetarische sachen und auch hähnchenbrust und so weiter. dazu desserts. ich hielt mich an salat, kraftbrühe, köniogsberger klopse mit reis und alkoholfreies apoldaer weizen. knobi, der junge und der konsolenhocker, die hielten sich an weizen mit. aber ich mag halt derbe das alkoholfreie weizen. später im kaminzimmer, da habe ich dann auch weizen mit getrunken. und dann war der erste tag auch schon zu ende. für mich sowieso, da ich nun auch schon über 30 h wach war, aber auch, weil wir den nächsten tag ja auch früh aufstehen wollten.

jens

p.s. es gibt sie doch noch. und auch wenn nur als nicht mehr funktionsfähig.

Kommentare


Datenschutzerklärung