10
De
zurück nach hamburg
10.12.2018 20:30

gestern noch sich aalen, und mit ein paar bier die nacht verbracht, klingelt dann gegen 8 uhr der wecker. und wirklich viel schlaf hatte ich echt nicht. wenigstens keine kopfschmerzen, aber müde. und so kam ich echt langsam in die gänge. doch erst mal rasieren & duschen. auschecken im hotel und zum frühstück gehen. wieder typisch japanisch. also gabs kaffee und ein saft für mich. und mit dem hotelshuttle gings zum narita-airport.

da ich mich online eingecheckt hatte und auch im hotel die bordkarten ausgedruckt hatte, brauchte ich nur das gepäck aufgeben. ich wurde, obwohl nichts los war, gleich zum C schalter gebeten und dort mein gepäck durchgecheckt bis hamburg, abfrage der menu auswahl, wegen diabetiker-essen und fertig. schnell noch zur post und mein pocket wifi versendet. sicherheitskontrolle und dann noch ein wenig warten.

ich sah schon mal mein flieger.

und dann habe ich mich verabschiedet.

schließlich wurde ich ja auch so willkommen geheißen :-D.

und da ich eh ein wenig nervös war ... man kennt es.

mein flug wurde aufgerufen.

und dann gings los. so war mein flug, bis helsinki. und wie du nachlesen konntest, es war alles schon okay. und zwei filme haben mir besonders gefallen. zum einen ocean's 8 und a bad moms christmas. hammer. und ich habe beide filme echt genossen.

dann in helsinki gelandet, wieder durch die sicherheitskontrolle, dann die einreise in die eu am automaten erledigt und dann hatte ich noch gute 90min zeit bis zum nächsten flug. und was macht man ganz gerne mal? richtig, man trinkt ein bierchen. habe ich mir ja nach dem langen flug auch irgendwie verdient. 0,33l für schlappe 9,50 €uro. da habe ich mir einen kaffee gekauft :-D.

dann zum gate, noch etwas gelesen und schon konnte es losgehen. so war mein flug, nach hamburg. und pünktlich 18:30 uhr in hamburg angekommen. lustig ist ja immer, dass das flugzeug noch nicht mal richtig steht, der "finger" ggf auch die treppe noch nicht angedockt ist, die türen noch nicht offen sind, und doch die leute schon alle derbe am drängeln. selbst wenn ich einen anschlußflug hätte, würde mir die drängelei nun wirklich nichts nutzen. aber so siehts dann halt aus.

mein geld in €uro gewechselt und dann im hotel angerufen, ich benötigte ja den shuttle nach hause. kurz im hotel "hallo" gesagt und dann den kurzen weg nach hause.

sachen auspacken, hatte ja in tokio noch den rest gewaschen und nur meine reiseklamotten waren nicht mehr frisch. kurz noch in den supermarkt, zu abend essen und zwei bier. und dann schlafen. bin ja kein flugzeugschläfer und somit müde genug.

tja, dies wars dann auch schon vom #japan2018 #urlaub2018

vielleicht gibts zum jahresende noch ein paar outtakes, aber da verspreche ich nichts.

jens

鰻, unagi in narita

Kommentare


Datenschutzerklärung