08
De
kombucha? soba?
08.12.2018 20:40

jeden tag was neues. ich will ja nix sagen, aber die letzten tage waren alle etwas prall gefüllt. immer was zu tun. urlaub sieht irgendwie anders aus, oder? aber hee, es ging ja um essen & trinken. und da kann man schon mal ein wenig in streß geraden. wie gestern. und heute morgen war ich um 10 uhr mit fumiko verabredet. wir wollten zur kombucha brauerei. denn dort arbeitet kazu, ein freund von uns, welcher die eröffnung mitgemacht hat und bis september im riddle gearbeitet hatte. und erst seit kurzem bei kombucha ship arbeitet.

früh also raus, von otsuka station ging es mit bahn & bus nach kawaguchi, saitama. ne kurze strecke, nicht länger als 35min. und dann waren wir da.

denn dort befindet sich die kombucha ship brewery. zuerst, was ist kombucha? und besser hätte ich es auch nicht erklären können.

im riddle, wie sollte es auch anders sein, habe ich kombucha, klar, durch kazu und die anderen, kennengelernt. geschmacklich erinnerte es mich zuerst an apfelessig mit kohlesäurehaltigem mineralwasser aufgespritz und in einem weinglas serviert. macht man auch ganz gerne bei craft beer, damit sich in dem nach oben schließenden weißweinglas die aromen halten und man nicht nur mit der zunge genießen kann.

und sofort hatte ich den sommer im kopf, wenn es heiß ist und man nicht so limo trinken mag, dann kommt dies echt derbe. vielleicht auch ein hauch von abbelwoi. mur damit du ungefähr ne ahnung hast, wovon ich überhaupt rede.

kazu zeigte uns dann auch gleich alles was es zu wissen gibt.

und hier noch etwas von der produktion. und der abfüllung.

was wirklich niedlich ist, dass es in 15l fässer abgefüllt wird. aber dies hat mehrere gründe. so zB, dass der kombucha immer frisch und nicht abgestanden sein soll, ähnlich wenn du eine dose bier aufmachst, die willste ja auch nicht, selbst wenn sie im kühlschrank steht, den nächsten tag trinken. daher lieber kleines fass und es wird schnell aufgebraucht als ein großer und es verliert an qualität. dann natürlich auch, dass viele restaurants und bars wenig bis gar keinen platz für kühlung haben. und diese fässchen passen halt in den kühlschrank und du brauchst keine große kühlanlage. anders als hier, wo platz und auswahl um so größer ist.

und da man auf einem bein nicht stehen kann, werden auch craft beer gebraut. und weil es sich anbietet, eben mit produkten der kombucha-herstellung.

die ersten vier sind kombucha und dann noch zwei craft beer zur verkostung.

links craft beer nelson, rechts mint grape kombucha. und es schmeckt tatsächlich wie traube, abbelwoi und minttu, nur eben alkoholfrei. ich blieb bei kombucha, denn früh um 11/halb zwölf, da habe ich echt keinen draht zu bier, egal wie lecker es schmecken mag.

links craft beer fruitland, rechts kombucha chai. links im gosestyle, rechts mit dem aroma von geröstetem grünen tee, gewürznelke, zimt. richtig lecker.

und dass es zwar in einem industriegebiet liegt, sind doch kleine oasen von leben zu sehen.

und mal ehrlich, wächst so was bei dir im garten? japanische zitrusfrüchte.

wir haben uns dann langsam verabschiedet, sind noch etwas über markt gelaufen (bilder wie immer am ende) und wieder zum bus. und da er nicht gleich kam, saßen wir noch an der bushaltestelle, auf der straße.

aber dies sieht nur ein wenig gefährlich aus. also keine sorge. so, wir dann heim. und obwohl ich lieber ein nickerchen gemacht hätte, denn wir waren ja für den abend schon wieder verabredet, bin ich doch der sohn meiner eltern und habe erst mal wäsche gewaschen, kaffee getrunken und dabei gelesen.

schon mal den koffer gepackt, denn morgen wollte ich nach narita. ich bin ja echt so gut :-D.

dann trafen wir uns zum essen. fumiko, kazu, arai, kosuka und ich. soba nudeln essen, etwas trinken, quatschen.

erst mal die speisekarte studieren.

und vermutlich hätte ich bei 72% der leserInnen hier, dieses bild auch aufm kopf online stellen können. habe ich recht? :-D

dann kamen immer wieder kleine leckerein auf den tisch.

mein problem ist ja, dass ich immer alles gerne auf fotos sichern will. dann aber vor lauter essen, trinken & quatschen es wieder und wieder vergesse. ich lass mich aber auch immer so schnell ablenken.

und dann bekam ich in die seltene gelegenheit, dem chef beim soba nudeln herstellen zuzusehen. soba nudeln sind ja auch aus buchweizen. du kennst es sicher in erster linie von blinis, die dir zum kaviar gereicht werden.

und so sah ich ihm über die schulter bzw auf die arbeitsplatte.

zuerst sah ich noch durchs fliegengitter, daher dieses raster, später haben wir es zur seite geschoben, damit ich bessere bilder machen konnte.

und ich muss echt sagen, auch oder weil ich, wie es sich gehört und man es immer machen sollte, gefragt habe, ob ich bilder machen darf. und immer, egal wann & wo, wird es einem erlaubt, außer dort, wo es halt verboten ist, wie zB hiroshima castle usw..  und dann kamen sie auf den tisch. frischer gehts nun wirklich nicht.

die kalten nudeln kann man natürlich auch so essen. und wer schon mal nachts betrunken heim kam, wird wissen was ich meine. doch man nimmt seine stäbchen, ein paar nudeln, tunkt sie in die heiße entenbrühe und ißt sie dann. diese ist mit allerlei gemüse und viel entenfleisch vorhanden und man kann noch mit anderen dingen würzen. sind die nudeln dann alle, dann kommt aus einer kleinen kanne heißes wasser in die entenbrühe, da sie sonst zu würzig/salzig wäre und mit dem heißen wasser eben bekömmlicher ist und derbe lecker schmeckt.

wir noch etwas getrunken und dann hieß es abschied nehmen.

ein ganz liebes paar, welches das restaurant betreibt. 6-tage-woche, immer zu zweit am start, und sehr sehr liebe menschen. solltest du jemals nach tokio kommen, south side otsuka, gleich beim riddle. täglich geöffnet, außer sonntags.

und dann noch ins riddle, einen letzten kaffee trinken.

dazu später noch etwas.

jens

und hier die bilder des tages.

auf nen sake?
riddle, coffee & bar. 2018

Kommentare


Datenschutzerklärung